Daniel Fleischmann

Drums

KOMMENTARE

Modern Drummer Magazine (12/2015):

„…one of the finest Drummers and Drum Instructors in the World…“

Mark Schulman (Cher, Pink, Foreigner):

„Daniel, your playing is extraordinary these days… from the Black Forest as a kid to the entire world of music as an adult, you really have something to say as a player and as a man.  I’m so glad we reconnected after all these years and you have grown to inspire the new kids of the Black Forest and beyond!“

Dom Famularo („Global Ambassador of Drumming“):

„…Daniel, you have come a long way since the Drummers Camp in the black forest! I am so proud of how you have grown as a person and a musician! Keep up the excellent work!!“

Peter Seiler (Composer, Producer):

„Herzlichen Dank für Deine Mitwirkung bei den Grand Cru CD´s. Supergute Arbeit! Professionelle Auffassung und Zuverlässigkeit, nicht nur im Studio sondern auch Live! MEATMAN – THE BEATMAN!!“

Jochen Brauer (J. Brauer Sextett, Dalli-Dalli):

„Lieber Daniel, wie sagte schon Duke Ellington in seinem Song „It don`t mean a thing, if it ain`t got that swing“… Du hast den Swing! Es macht grossen Spass, mit Dir zusammenzuarbeiten. Weiter so! Mazel tov!“

Peter Weiner (Drummer):

„…Guter Sound, relaxter Groove, ein interessanter neuer Drummer…“

Mannheimer Morgen (zum CD-Release „Grand Cru 3″):

„…hochkarätige Studio-Combo…Jochen Brauer in Topform…Der Speyerer Schlagzeuger Daniel Fleischmann erdet das Projekt mit harten, punktgenauen Beats…“

Bernd Camin (Chorleiter, Chordirektor FDB):

„…Daniel ist sehr vielseitig und kann sich wirklich gut auf Chöre einstellen, deswegen begegnen wir uns sehr oft und spielen auch sehr oft mit Chören zusammen…“

Die Rheinpfalz (17.11.2009):

„Hatten Dirigent Bernd Camin am Klavier, Daniel Fleischmann am Schlagzeug und Markus Eichler am Kontrabass den gesamten Abend über Chöre und Solisten in hervorragender Weise unterstützt, brillierten sie anschliessend mit solistischem Können“

Die Rheinpfalz (14.11.2011):

„…atemberaubend Daniel Fleischmann am Schlagzeug…“